G E S U N D E S E E L E
Haare
http://gesundeseele.eu/haare.html

© 2018 G E S U N D E S E E L E
 

Verlusst der Haare

Empfänger der Späre

Haare sind in geistiger Sicht die Antennen zum Guten.

Im alten Testament steht geschrieben. Du sollst Dir Deine Haare nicht mit dem Messer abschneiden. Oder den Spruch: Kein gutes Haar an einem anderen lassen. Wenn wir das machen, sind wir nur selbst betroffen.

Männer sind öfter betroffen als Frauen. Das ist ganz einfach. Die Männer repräsentieren die Härte. Aus diesem Grunde sind Männer viel schwerer in der Lage auf Ihre Seele zu hören, oder weigern sich auch. Durch ständiges nicht zu hören, oder verweigern werden die Haare ( Antennen) weniger. Die meisten Männer gehen dann her und rasieren den Rest auch noch weg.

Man sollte auf seine Seele, Gefühle und Eingebungen mehr hören, und sein Leben auf diese Weise versuchen zu ändern. Das wäre der richtige Weg, wie bei allen geistigen Angelegenheiten im Leben. Weghören, oder den Rest auch noch wegschneiden, wie bei Krankheiten ist der falsche Weg. Ohne Antennen vertraue ich nur mehr meinem Speicher (Gehirn). Damit bin ich natürlich in guter Gesellschaft von den anderen, die das gleiche machen. Ich lebe nur mehr in der Materie, daher habe ich nur mehr die Härte in mir.
Die Seele spricht zu mir von Liebe, Verzeihen, Vergeben, Demut und so weiter. Ohne Antennen verfolge ich nur mehr die Materie, was meinem Gehirn so unglaublich Wichtig ist. Geld, Macht, Ruhm und allem anderen, was unsere Welt derzeit zerstören wird.

Die geistige Welt ist verbunden mit der eigenen Seele und damit mit unserem Vater im Himmel. Das wäre unsere Bestimmung, in diesen Bereich zu kommen. Nicht die weltliche Macht, die alles in den Abgrund führen will. Natürlich ist es leichter, alles zu tun um Reich oder Berühmt zu werden. Es beruhigt das eigene Gewissen. Zerstört aber die Seele vollkommen.

Ohne rechtes Denken nützt es aber auch nichts, die Haare wachsen zu lassen. Der Mensch sollte auf die Seele hören, das Gehirn nur als nützlichen Speicher benützen, und den Geist in die richtige Richtung zu führen. Das nennt man den freien Willen in die Bahnen des Herrn zu führen. Aus freien Willen mit dem Vater zu leben. Nicht gegen IHN und dadurch gegen die Seele, sondern IHN einbinden, in das was ich mache.

Das wäre das Leben. Alles andere führt zum Tode.

Zum Abschluss noch einen sehr guten Spruch von Kurt Tepperwein.

Bekommst Du eine Krankheit, ignorierst diese und veränderst Dein Leben nicht, kann es passieren, das diese Kranheit chronisch wird. Ignorierst Du das immer noch, kann es passieren, das Du Krebs bekommst! Ignorierst Du auch das immer noch und veränderst nichts in Deinem Leben, wird DEINE  SEELE DEINEN  KÖRPER VERLASSEN.